Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
Niederlassung SLV Fellbach
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Übersicht Zertifizierungen

Warum benötige ich eine Zertifizierung?

Unternehmen als auch Personen müssen heute mehr denn je ihre fachliche Kompetenz nachweisen, um neue Aufträge generieren zu können. Vielfach fordern nationale wie internationale Regelwerke eine ständige Weiterbildung der Mitarbeiter, damit das Wissen um aktuelle Werkstoffe, Verfahren und Anforderungen erfüllt wird und die Qualität der Produkte die Zufriedenheit der Kunden trifft.

Kompetenz besteht einerseits aus gelernten Inhalten und andererseits aus der gewonnenen Erfahrung bei der Anwendung des gelernten Wissens.

 

Mit einer Zertifizierung kann nachgewiesen werden, dass eine Person die Anforderungen des Zertifizierungsprogramms, bestehend aus Anforderungen an eine vorhergehende Qualifizierung als auch eine entsprechende Erfahrung im Geltungsumfang der Zertifizierung, erfüllt und damit aktuelles Know-How besitzt.

 

Zertifizierungsprogramme

Folgende Zertifizierungsprogramme auf Basis des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren oder des IIW – International Institute of Welding, oder der AWS – American Welding Society, können Sie hier beantragen.

  • Zertifizierung von Schweißaufsichtspersonen (SAP) für Schweißfachingenieure, Schweißtechniker und Schweißfachmänner nach IIW-Richtlinie IAB 341 bzw. DVS 1172
  • Zertifizierung zum Schweißlehrer/Schweißwerkmeister nach Richtlinie DVS 1158
  • Zertifizierung von Flammrichtfachkräften nach Richtlinie DVS 1145
  • Zertifizierung der Fachkraft für Additive Fertigungsverfahren nach Richtlinie DVS 3601-1 in der Fachrichtung Kunststoff und DVS 3602-1 in der Fachrichtung Metall
  • CWI – Certified Welding Inspector nach AWS-Richtlinie

 

Zertifizierung von Schweißaufsichtspersonen (SAP)

Internationale Zertifizierung nach IAB 341 / DVS 1172

Mit einem Diplom zum internationalen DVS-IIW Schweißfachingenieur, Schweißtechniker oder Schweißfachmann, entsprechender Erfahrung und Nachweisen von Weiterbildungen innerhalb des angestrebten Zertifizierungsumfangs kann die Zertifizierung zum Certified International Welding Engineer, Technologist oder Specialist beantragt werden. Dieses Zertifizierungsprogramm des International Authorisation Board des IIW ist in allen rund 50 IAB-Mitgliedsländern des IIW bekannt und genießt entsprechende internationale Anerkennung.
 

Nationale Zertifizierung nach DVS 1171

Sollten die Anforderungen an die oben beschriebene internationale Zertifizierung z.B. aufgrund von nicht ausreichender praktischer Erfahrung noch nicht erfüllt werden können, besteht die Möglichkeit auf Basis einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung nach Richtlinie DVS-IIW 1170 eine nationale Zertifizierung gemäß Richtlinie DVS 1171 zu beantragen. Im Anschluss an diese 3-jährige Zertifizierung besteht dann die Möglichkeit die internationale Zertifizierung zu beantragen.
 

Zertifizierung von Schweißlehrern

DVS-Schweißlehrer bilden das Rückgrat der schweißtechnischen Nachwuchsaus- und Weiterbildung in Unternehmen. In DVS-Bildungseinrichtungen sind sie der Garant für hochwertige Ausbildungsergebnisse. DVS-Schweißlehrer müssen daher nicht nur fachlich, sondern auch pädagogisch geschult sein.

Sie vermitteln ihren Schülern und Lehrgangsteilnehmern praktischen Fertigkeiten als auch fachtheoretische Kenntnisse.
 

Zertifizierung von Flammrichtfachkräften

Das Flammrichten (auch thermisches Richten) wird verwendet, um Verzüge weitestgehend zu beseitigen und Oberflächen sowie Konstruktionen anforderungsgerecht herzustellen. Heute geht vielfach das Wissen um das Flammrichten in den Betrieben beim Wechsel von Arbeitnehmern in den Ruhestand mit verloren. Die Ausbildung im Flammrichten von Metallen erlebt daher zurzeit eine Renaissance. Wir bieten ihnen nun neben der Ausbildung zur Flammrichtfachkraft auch die Zertifizierung zur Flammrichtfachkraft an. Denn gerade im Flammrichten spielt neben den Kenntnissen zu modernen Werkstoffen auch die praktische Erfahrung eine große Rolle. Mit der regelmäßigen Teilnahme an Erfahrungsaustauschen können Sie ihre Zertifizierung regelmäßig erneuern.
 

Zertifizierung Fachkraft Additive Fertigungsverfahren

Die Additive Fertigung ist in aller Munde und in der breiten Öffentlichkeit unter anderem auch unter dem Stichwort 3D-Druck bekannt. Darunter versteht sich grundsätzlich der lagenweise Aufbau von Strukturen in der Regel aus Metall- oder Kunststoffpulvern.

Wurden Sie bereits zur DVS-Fachkraft für Additive Fertigungsverfahren nach Richtlinie DVS 3601-1 oder DVS 3602-1 ausgebildet, können sie sich ebenfalls durch kontinuierliche Teilnahmen am Erfahrungsaustausch für Flammrichtfachkräfte zertifizieren lassen. Sie bleiben damit bei einer sich schnell weiterentwickelnden Technologie am Puls der Zeit.
 

 

GSI-Vorbereitungslehrgang zur AWS CWI Prüfung (Certified Welding Inspector)

Stahlkonstruktionen oder -bauteile, welche für den amerikanischen Markt hergestellt werden, benötigen eine Abnahme durch einen zertifizierten Schweißinspektor „Certified Welding Inspector (CWI)“.

Der CWI soll Inspektionen in Bezug auf die angewendeten Verfahren und Prozesse durchführen und zum Projekt zugehörige Dienstleistungen auditieren. Der CWI soll zudem sicherstellen, dass die durchgeführten Arbeiten überwacht und zugehörige Aufzeichnungen gewährleistet werden und den Anforderungen der relevanten Regelwerke und vertraglichen Vereinbarungen entsprechen.

Gemäß Regelwerk “AWS QC1” der American Welding Society ist der Zweck der Inspektion von Schweißkonstruktionen, die Übereinstimmung der Abnahmekriterien in Bezug auf spezifische Richtlinien, Normen oder anderer Dokumente festzustellen. Der Schweißinspektor muss mit den Schweißverfahren, Schweißanweisungen, Schweißerqualifikationen, Werkstoffen und den Einschränkungen bei der Schweißnahtprüfung vollständig vertraut sein, sowie in der Lage sein, Zeichnungen zu lesen, Aufzeichnungen und Berichte vorzubereiten und zu dokumentieren und auch verantwortungsvolle Beurteilungen vorzunehmen.

Damit die Tätigkeit von Schweißinspektoren effektiv wirken, sollten sie in Übereinstimmung mit den geltenden Anforderungen, als auch technischen und ethischen Prinzipien sein.

Die GSI mbH, Niederlassung SLV München, bietet in Kooperation mit dem Hobart Institute und der American Welding Society einen zwei-wöchigen Vorbereitungslehrgang an, um Teilnehmer auf die Prüfung vorzubereiten. Das Regelwerk AWS D 1.1 (2015) wird dabei verwendet. Einem Schweißinspektor, der z.B. gemäß Regelwerk AWS D 1.1 zertifiziert ist, ist es erlaubt, auf eigene Verantwortung auch gemäß jedem anderem AWS-Regelwerk zu arbeiten.

Hier erhalten Sie weitere Informationen.

 

Ihr Ansprechpartner

SLV Fellbach
Ingo Fritsch +49 711 57544-22 E-Mail

Anschrift

GSI mbH
Niederlassung SLV Fellbach
Lise-Meitner-Straße 13
70736 Fellbach

Tel.: +49 711 57544 - 0
Fax: +49 711 57544 - 33

E-Mail: info(at)slv-fellbach.de

Informationen benötigt?

Rufen Sie uns an oder nutzen sie unser Kontaktformular. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

In eigener Sache

Vielen Dank für Ihren Besuch. Wenn Sie Fragen, Anregungen und / oder Anmerkungen haben sollten, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Die GSI SLV Fellbach ist ein Kom­pe­tenz­zen­trum für die Ver­ar­bei­tung nicht­ros­ten­der Stähle.